Vor 21117 Stunden hat fl81 den Film Garden State mit 40% bewertet. Derzeit sind 0 Mitglieder und 26 Gäste online. Das Filmarchiv enthält 5836 Filme und 53189 Bewertungen.

.

.

 

Login merken | Passwort vergessen?

Filmkritiken schnell im Überblick.

Ob kurze Meinung oder lange Rezension, alle Beurteilungen immer direkt auf einen Blick.

Persönliche Filmempfehlungen.

Aus deinen Bewertungen berechnen wir deine Prognosen für aktuelle Filme in Kino und TV.

Einfach mit deinem Twitter-Konto anmelden und all deine Bewertungen werden automatisch getwittert.

RocknRolla. 53%

10 Bewertungen

Originaltitel »Rock'N'Rolla«, Komödie, GB 2008, 114 Minuten.
Inszeniert von Guy Ritchie. Mit Gerard Butler, Tom Wilkinson, Thandie Newton.
Kinostart am 19. März 2009. Trailer zeigen.

Inhalt.

Lenny ist ein Gangster alter Schule und weiß, wen man schmieren muss: Er hat alle großen Tiere fest im Griff – Bürokraten, Broker und Bandenchefs. Wenn er zum Hörer greift, lösen sich Behördenprobleme in Luft auf. Doch Lennys rechte Hand Archy (Mark Strong) erinnert ihn immer wieder daran, dass London zur Drehscheibe sich wandelnder Zeiten wird: Mächtige Mafiosi aus dem Osten, hungrige ... (mehr) Straßenganoven und alle, die sich auf den Ebenen dazwischen tummeln, wollen die Business-Regeln der Unterwelt zu ihren Gunsten ändern. Wer im richtigen Moment zupackt, kann Millionen abstauben. Wer ein Stück vom Kuchen haben will, muss intrigieren, übers Ohr hauen und die Samthandschuhe zu Hause lassen. Während sich die tollen Hechte und kleinen Fische gegenseitig die Brocken wegschnappen, plant Lenny seinen letzten, ganz großen Coup. Und dabei spielt ausgerechnet Rockstar-Junkie Johnny Quid (Toby Kebbell), Lennys angeblich toter Stiefsohn, das Zünglein an der Waage. (Quelle: Filmtrailer.com)

Kritiken.

100% xxk1904
»neben snatch der beste guy ritchie«
70% JTurtle
»Ich mag dieses Genre einfach...«
70% Phylly
»wie die anderen filme von guy ritchie, lustig, schräg und unterhaltsam, wenn auch nichts neues dabei ist.«
50% hamid
»Zwischendurch flacht der film stark ab, von der atmosphäre und kameraführung jedoch gelungen, mit 2-3 lachern versehen.«
50% 8martin
»Im Gangstermilieu jagen mehrere Gruppierungen hinter einem Gemälde her, das wie leider nie zu sehen kriegen. Es sind die üblichen Zutaten für eine Brit-Comedy mit Grausamkeitshäppchen über ... (mehr) Raubtierkapitalismus mit Russen-Mafia als Beilage: heiße Rhythmen und heiße Schnittchen (u.a. Gemma Arterton). Die Unterwelt ist wie immer hinter etwas her (hier ein Gemälde) und da bleiben dann schon mal ein paar Luser auf der Strecke, wenn’s ans Begleichen ausstehender Schulden geht. Das vollzieht sich von der Spannung her gleichförmig, gelegentlich unterbrochen durch flotte Sprüche, wie ‘ständiges Bonanza Schauen hinterlässt bleibende Schäden‘. Es entstehen zwischendurch aber immer wieder Längen, in denen sich das Ziel im Nebel verliert. Aber es gibt auch Momente, die Interesse wecken – neben den Prügel- und Folterszenen: die Vater-Stiefsohn Problematik. Da glänzt Tom Wilkinson als der Ältere, der austeilt, aber auch einsteckt. Gerald Butler als OneTwo und Thandie Newton haben den schnellsten ‘Fick‘ der Filmgeschichte: in drei kurzen, schnellen Schnitten: Kuss, Stöhnen, Zigarette. Das war’s! Und über den etwas unausgegorenen Schluss brauchen wir kein Wort zu verlieren. Schwamm drüber. Also nichts Exzeptionelles, halt die handelsübliche Unterhaltung vom Fließband.«
30% cableguy
»Der Film trägt deutlich die Handschrift von Guy Ritchie. Die hat sich seit Lock, Stock nicht sehr verändert. Einzelne Highlights, insgesamt enttäuschend.«

Impressum | Kontakt | Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung | Statusblog | Mobil | © 2001-2020 Cinerate. Alle Rechte vorbehalten. | RSS